Kanaltechnik profitiert von Raumfahrt

Zum Glück kennt das nicht Jeder: da kommt ein kleines Unwetter, überschwemmt den Keller und danach geht gar nichts mehr. Sämtliche Abwässer des Hauses fluten wieder auf dem Weg zurück, auf dem sie eigentlich die Wohnräume verlassen sollten und niemand kann feststellen, wo der Fehler liegt. Man muss einen Profi, also Installateur, rufen, der mit allerlei Spezialgeräten feststellt, wo der Abfluss verstopft ist und diesen wieder frei bekommt.

Kaum jemand, der in der mühsamen Situation ist, macht sich Gedanken über die Werkzeuge und Hilfsmittel, die der Installateur mithaben muss und wie diese entwickelt wurden. Nicht alle Gerätschaften wurden eigens für Installateure entwickelt!

Zugegebener weise stammen Dichtkissen und Absperrblasen tatsächlich aus der Kanaltechnik. Bei diesen Profihilfsmitteln handelt es sich um Abdichtungssysteme aus Kunststoff, die in den Abfluss eingeführt und dort aufgepumpt werden. Sie sollen das Eindringen von Flüssigkeiten verhindern, so eben zum Beispiel nach einer Überschwemmung. Doch auch nach Bränden, denn dann muss beispielsweise das Eindringen von Löschwasser in das Kanalsystem verhindert werden.

Anders sieht es aber mit der Kanalkamera aus, denn diese kleinen, mobilen Geräte erleben in den vergangenen Jahren Entwicklungsschritte, die nur möglich sind, weil auch eine zweite Branche Interesse an dem Produkt hat: die Raumfahrt. Speziell in der Raumfahrt ist man auf mobile, ferngesteuerte Kamerasysteme angewiesen, die überall dort zum Einsatz kommen, wo der Mensch keinen einfachen Zugang mehr hat. Große, schwere und unhandliche Geräte kosten viel Platz und Gewicht und genau das gilt es in der Raumfahrt zu vermeiden.

Kein Wunder also, dass seit Neuestem kleine Kameras auf dem Markt auftauchen, die laut Herstellerangaben sowohl im Unterwasserbereich also auch als Kraftfahrzeugdetektor, als Kanaldetektor, in der Erdölbranche und in der Raumfahrt ihren Einsatz finden. Beim Experten für Kanaltechnik, der Haas Abwassertechnik, kann man all das Wissen zum Thema Kanaltechnik und Raumfahrt nachfragen und all das Profigerät erwerben, das für die Kanalprüfung und –reinigung vonnöten ist. Kameras, die auch in der Raumfahrt ihre Anwendung finden, bekommt man über das Netz – falls unter den Lesern Hobbyastronauten sitzen!